callig_jodo001

Jodo

Jodo ist eine japanische Kampfsportart, die von Muso Gennosuke entwickelt wurde. «Jodo» kann als «Der Weg (do) des Stockes (jo)» übersetzt werden. Der Legende nach entstand Jodo anfangs des 17. Jahrhunderts nach einer Niederlage des im Schwertkampf bislang unbesiegten Muso Gonnosuke Katsuikichi gegen den Samurai Miyamoto Musashi. Katsukichi meditierte, bis er im Traum eine Eingebung hatte und daraufhin das Jo entwickelte – ein ca. 128 cm langer Hartholzstock aus japanischer Eiche, der beidhändig geführt wird. Katsukichi schrieb verschiedene Waffentechniken (Schwert, Lanze, Hellebarde) nieder, und in der Folge gelang es ihm, Musashi zu besiegen.

Heute wird Jodo stets zu zweit praktiziert, einer arbeitet mit dem Bokken (Schwert), der andere mit dem Jo (Stock). Mit Hilfe festgelegter Abläufe (Kata), lernen die Jodoka beide Waffen zu beherrschen.

Im Bushido Club Fribourg wird der Stil Shinto Muso Ryu («Muso-Schule des himmlischen Weges») unterrichtet.


Die Trainings finden unter der Leitung von Yves Galley (3. Dan des europäischen Jodo Verbandes) statt.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. Oktober 2011 um 21:07 Uhr