Trainings

Montag19:00-21:00Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch19:00-21:001Anfänger und Fortgeschrittene

Training mit Michel Erb (2022)

Mittwoch 30. März19:15-20:45Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 27. April19:15-20:45Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 25. Mai19:15-20:45Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 22. Juni19:15-20:45Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 31. August19:15-20:45Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 28. September 19:15-20:45 Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 26. Oktober 19:15-20:45 Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 31. November 19:15-20:45 Anfänger und Fortgeschrittene

Kampfsportart

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, die von Morihei Ueshiba (1883-1969) entwickelt wurde. Vereinfacht kann Aikido als «Weg (do) der Harmonie (ai) mit der Energie (ki)» übersetzt werden. Charakteristisch für Aikido ist die defensive Art einem Angriff zu begegnen, es kommt nicht zu einem Kampf im eigentlichen Sinne. Somit ist Aikido auch kein kompetitiver Kampfsport. Ziel ist es, mit flüssigen Bewegungen den Angriff abzuwehren, in dem man den Partner aus dem Gleichgewicht bringt und es ihm so verunmöglicht, sein Angriff zu vollenden. Dies geschieht durch Wurf- oder Haltetechniken. Das Ziel ist es, den Partner kontrollieren zu können, ohne zu einem Gegenangriff überzugehen.

Das Training soll beiden Partnern, sowohl Angreifern (Uke) als auch dem Verteidigenden (Shite), die Möglichkeit bieten, sich zu verbessern. Beide üben sich zunächst in standardisierten Abläufen, um später auch frei trainieren zu können (bspw. Ju-waza und Randori).

Aikido kann ohne Waffen, mit Jo (Stock) oder Bokken (Schwert), gegen einen oder mehrere Angreifer praktiziert werden.

LehrerInnen

Mstr. Séverin Corpataux
7 DAN des schweizerischen Aikido-Verbandes
Eric Zufferey
1e DAN Aïkikaï
Nicole Weber
1e DAN Aïkikaï